FREMD!
BESTIMMT!




FREMD! BESTIMMT! Buch von Bettina Wermter

Romanhafte Biografie

Die Geschichte einer Befreiung!

Veröffentlichung: 2016

Bestellung und Versand durch Antizana Salon & Kultur



Vor dem Wort

Ich möchte eine Geschichte erzählen. Die Geschichte von Lana. Ich schreibe in der Ich-Form. Das fällt mir leichter.

„Sind Sie jetzt komplett verrückt geworden? Wer soll das denn bitte lesen?

Wenn Sie eine solche Geschichte veröffentlichen, wird man für den Rest Ihres Lebens hinter vorgehaltener Hand über Sie lachen und auf Ihrem Rücken wird sich ein unsichtbares Wort einbrennen!“

„Ich verstehe nicht. Welches Wort?“

„OPFER!“

Schweigend schluckte ich die in mir aufsteigenden Tränen herunter und fast erleichtert, begann ich zu lächeln.

Da war er also: Der Augenblick, auf den ich seit Jahren gewartet hatte!


Das Buch

ist das couragierte Portrait einer Frau, die sich lange Jahre Cybermobbing, Identitätsklau und Androhung von körperlicher Gewalt ausgesetzt sieht.

Eine Familie, die sie auffangen könnte, hat sie nicht. So zieht sie sich aus Gesellschaft und Freundeskreis zurück und taucht schließlich unter.

Es folgt eine Zeit jahrelanger Isolation, die sie mit dem Schreiben an ihrer Geschichte ausfüllt.

Sie verändert ihr Leben radikal und fast wie durch ein Wunder begegnet sie sich und den Menschen neu; sie beginnt ihrem Leben eine völlig andere Bedeutung zu verleihen.

Jeder hat ein Geheimnis! Ihres hielt sie von klein auf tief in sich verborgen. Um es wiederzufinden, hatte sie nun eine folgenreiche Entscheidung zu treffen...

Lana lässt uns teilhaben an schmerzlichen Rückblicken, innerer Zerrissenheit, Angst, Hoffnung, Verzweiflung und einer daraus hervorgehenden Metamorphose. Es folgt schließlich die Entscheidung, ihre Geschichte öffentlich zu erzählen, aus dem ungebrochenen Willen Menschen Mut zu machen — Mut zum Leben!


Es gibt immer einen Weg!
Deinen eigenen!


Der Klappentext

Meine Wirklichkeit war bislang dominiert von einer Flucht vor Nähe und einem Ankommen – in den alten Verletzungen. Ich kam bisher noch nie bei mir an. Ich musste dazu erst stehen bleiben…

Mein Name ist Lana und dies ist mein Buch. Es ist so wirklich, wie kaum etwas anderes, das ich bisher kannte. Mit Rückblicken und Zeitversatz erzähle ich darin meine Lebensgeschichte und analysiere den Strudel von Bedrohung, Gewalt und Betrug, in dem ich lange Jahre gefangen war.

Je mehr ich verletzt wurde, umso mehr strengte ich mich an. Bis ich nicht mehr konnte… Das Band ist gerissen. Unter Schock — aber der war wohl nötig und riss mir schmerzhaft die Augen auf.

Obgleich Sicherheit bloß eine menschengemachte Illusion ist, erschien mir nur noch eines sicher: Nichts ist, wie es scheint.

Ich begann das Leben mit komplett anderen Augen zu sehen und kam auf dem gedanklichen Weg in Vergangenheit und Zukunft schließlich in der Gegenwart an. Dort begegnete ich dem wichtigsten Menschen in meinem Leben. Mir selbst!

Die Welt um mich herum ist nun in ganz neue, prächtige Farben getaucht. Wenn ich das alles in kurzen Momenten noch nicht wirklich fassen kann, greife ich in meine Tasche und berühre meine Geschichte, ein Leben lang erforscht und im Laufe von über vier Jahren skizziert.

Wer dieses Buch aufschlägt ist bereit, nicht mich, sondern sich selbst anzuschauen. Jedoch scheint es fast überflüssig, dies zu erwähnen. Denn wer es nicht wäre, hielte es nicht in seinen Händen und — hältst du es in den deinen, bist du bereits ein Teil der Geschichte…



Die Autorin

fliegt früh von der Schule mit der Empfehlung an ihre Eltern, eine Sonderschule zu besuchen.

Sehr früh macht sie die Erfahrung des Andersseins, erlebt Ausgrenzung, Anfeindungen und körperliche Übergriffe durch die
sozial befähigte Welt.

In einer Unternehmensberatung erhält sie eine berufliche Chance. Als Aushilfe übernimmt sie zu Anfang kleinere Botengänge und Schreibarbeiten. Nach 1 ½ Jahren verlässt sie das Unternehmen als EDV-Trainerin.

Sie reist nach Ecuador, weiter in den Dschungel und verbringt dort ein abenteuerliches Jahr.

Im Jahr 2005 zieht es sie erneut nach Südamerika. In den Armenvierteln Quitos leistet sie humanitäre Hilfe und sammelt wichtige Erfahrungen hinsichtlich ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Sie unterrichtet in einem Waisenhaus deutsch und englisch, organisiert Lehrmaterial und medizinische Mittel.

2008 gründet die Autorin Antizana Salon & Kultur und organisiert bewegende Veranstaltungen im Sinne einer über 500 Jahre alten Tradition. Sie beginnt Lehrer zu schulen, bringt Unternehmer mit Obdachlosen zusammen, benachteiligte Jugendliche mit Mentoren und bietet in ihren Vorträgen und Seminaren vor wachsendem Publikum vielfältige Inspirationen, die eigenen Kräfte zu erkennen.

Noch im gleichen Jahr wächst der Wunsch, sich einen weiteren Traum zu erfüllen. Anfang 2016 veröffentlicht sie ihr erstes Buch. Aktuell weitet die Autorin ihre Arbeit als Trainerin und Rednerin aus.




Warum dieses Buchprojekt

Wir alle werden im Laufe unseres Lebens mit Situationen konfrontiert, die uns an unsere Grenzen bringen.

Tiefgreifende Entwicklungen in uns Menschen beginnen meist nicht über rational erwogene Entscheidungen, sondern dann, wenn schmerzliche Bewährungsproben zutage fördern, was unser bisheriges Selbstverständnis bedroht.

Genau in diesen Momenten, die wir alle fürchten, werden alte Illusionen verbrannt. Die Illusionen von Kontrolle und Sicherheit stürzen ein. Wir verlieren sie, besser sei gesagt, wir erkennen plötzlich, dass wir sie niemals besessen haben.

Gravierende Wendepunkte konfrontieren uns mit der emotionalen Wahrheit unserer Kindheit, uralten Ängsten und schmerzlicher Selbstverleugnung.

Wenn wir jedoch ein tieferes Verständnis für unsere Geschichte entwickeln, beginnen wir mehr und mehr zu erkennen, dass ein Großteil unserer einschränkenden Glaubenssätze von anderen Menschen übernommen wurden.

So spiegeln sie sich jeden Tag, in Politik, Wirtschaft, in Unterdrückung, Ausbeutung, in mangelndem Miteinander und uns selbst.

Woran man sie erkennt? Sie tun weh! Solange diese unbewusst wirken, ist Veränderung nur schwer möglich. Lernt man jedoch, der Wahrheit der eigenen Gefühle zu begegnen, setzt sich unweigerlich ein dynamischer Prozess in Gang: Die Welt wird größer, Ängste schwinden und machen Platz für Neues!

Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Wir können wählen!




Eine Stimme geben

Verdrängte Emotionen steuern maßgeblich unser Leben. So spiegeln sie sich jeden Tag in unseren Mitmenschen, in demjenigen, den wir zum Freund wählen, wen wir meiden, vor wem wir Angst haben, wen wir bewundern, wer uns verletzt.

Unverstandene Gefühle sind DER Nährboden für Konflikte, Aggressionen, Ängste, Süchte und Krankheit.

Erkennen wir deren Auslöser nicht, bilden sich nach und nach Muster. Und bilden wir unerkannte Verhaltensmuster, werden diese Teil unseres Charakters…

Dieses Buch will eine Stimme geben, all jenen, die in schweren Zeiten Mut fassen wollen. Es will Impulse setzen und aufzeigen, dass es aus jeder Situation einen Ausweg gibt!


2016


Rund um die hier genannten Themen gestaltet Antizana Salon & Kultur 2016 zusammen mit inspirierenden Partnern drei strategische Programme, welche Kreativität, die seelische und körperliche Gesundheit des Menschen in den Fokus stellen.


 
Bestellung:
 
FREMD! BESTIMMT!
1 Exemplar der Erstauflage
€ 19,95 inkl. 7 % Mwst.
zuzüglich € 3,90 Versand (DE)
Fremd! Bestimmt!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



 
 


  

© 2008 - 2015 ANTIZANA  -  Impressum  -  Datenschutzerklärung  -  AGBs